~~~~~~~

~Home~
+Gästebuch+
~Newest Updates~

+Ueber Mich+
+Mein Tagebuch+
+likes & dislikes+
+Fotoalbum+
+Stoeckchen+
+Wenn ich...+

~~~~~~~

+Spirituelles Ich+ +Handschriftdeutung+
+Old Stories+
+Erlebnisse & Gedanken+
+Dies und Das+
+Lach mal+
+Funny Pix+

~~~~~~~

+Geburt meiner Tochter+
+7 Monate Wunder+
+1 Jahr 1 Monat Wunder+
+Meine Liebsten+
+Symphonie+
**Best Friends **
† Grausame Wahrheit †
+In alten Zeiten+
+Der Engel+
+Mein Herz blutet+
+Sternenkind+
+Glück+
+Bedingungslos+
+DDR+

~~~~~~~

+My Charts+
+Meine Kunst+
+Deutsche Gedichte+
+Englische Gedichte+
+My Quotes+
+Meine Layouts+
+Buchempfehlungen+

~~~~~~~

Planet: Merkur
Element: Erde
Geschlecht: weiblich
Farbe: Grün und Gelb
Steine: Jaspis, Citrin, Goldtopas, Tigerauge, Azurit, Lapislazuli, gelber Achat

Typische Merkmale der Jungfrau sind Bescheidenheit und Realitätssinn. Die Jungfrau ist nur selten unüberlegt, meistens ist sie sachlich und bemüht sich, objektiv zu bleiben. Ihre überlegte, zurückhaltende Art lässt sie in bestimmten Situationen hochmütig erscheinen. Sie ist pünktlich, pflichtbewusst und treu.


Jungfraugeborene haben oft das Problem, ihre Gefühle und Gedanken nicht spontan auszudrücken zu können, deshalb neigen sie dazu, ein Einzelgängerdasein zu führen.

Die Jungfrau allgemein
 
Für die Jungfrau ist die Arbeit das Salz des Lebens. Ihre Aufgaben verrichtet sie mit peinlichster Sorgfalt. Jungfrauen möchten etwas sinnvolles tun. Dabei gehen sie sehr organisiert und strukturiert vor. Chaos und Improvisation sind ihnen ein Gräuel. Jungfrauen sind Kopfmenschen, sie stehen mit beiden Beinen auf dem Boden. Jungfrauen arbeiten zielstrebig, vernünftig und verlässlich. Sie passen sich dem Arbeitsprozess und dem Betrieb bestmöglich an. Daher sind sie die idealen Angestellten. Neben Stier und Steinbock gehört die Jungfrau als drittes Zeichen dem Erdelement an. Während der Stier die Fruchtbarkeit darstellt und der Steinbock, die Erde, die die Saat bewahrt, stellt die Jungfrau die Ernteeinbringerin dar. Sie führt zuende, was andere begonnen haben. Ganz anders als der Löwe, sucht sie nicht das Rampenlicht. Sie bleibt lieber im Hintergrund und beobachtet das Geschehen aus der Distanz. Ihre Bescheidenheit hält sie aber nicht davon ab, Besitz und Werte anzustreben. Ihre Ausgaben sind daher oft sehr hoch, auch weil sie großen Wert auf ein gepflegtes Äußeres legen. Sie lieben teure Cremes und ordentliche, zu jedem Anlass passende, Garderobe. Als Erscheinung werden Jungfrauen oft ihren Namen gerecht. Sie haben alle etwas Reines, Sauberes an sich, das sehr anziehend wirkt.

Die Jungfrau-Frau
 
Die typische Jungfrau ist meist zurückhaltend und vernünftig. Sie gibt ihren Gefühlen nicht so leicht nach. Dabei wirkt sie aber so süß unschuldig und rein, sodass Männer durchaus engagiert sind. Sie würden gerne dieses unschuldige und unnahbare Wesen erobern und beschützen. Das brauchen sie aber gar nicht, denn die Jungfrau-Frau ist meist selbstständig und kann aufgrund ihres Organisationstalentes und ihrer Vernunft ein wohlhabendes eigenständiges Leben führen. Da sie aber ein Familienmensch und eine hervorragende Mutter und Hausfrau ist, wird sie nach gründlicher Überlegung den Hafen der Ehe ansteuern. Bei der Wahl ihres Partners achtet die Jungfrau-Frau auf ein sicheres Einkommen, denn sie liebt Schmuck, schöne Kleidung und teure Kosmetik. Ihr Erscheinungsbild ist daher sehr gepflegt und sauber. Sie bewegt sich anmutig und neigt zu einem grazilen, schlanken Körper. Vorzeige Jungfrau ist das Topmodell Claudia Schiffer. Besondere Glückssteine sind der Smaragd und der gelbe Jaspis. Beide wirken entgiftend und verjüngend.

Die Jungfrau als Kind
 
Das Jungfrau – Kind ist vorsichtig und bedacht. Es stürmt nicht einfach drauflos, es wägt jeden Schritt gut ab. Wie alle Kinder, klettert es gerne auf ein Gerüst, es gibt sich aber mit den unteren Sprossen zufrieden. Wenn andere Eltern ihre Sprösslinge stoppen müssen, müssen Eltern von Jungfrau – Kindern ihre Kleinen ermuntern, ihnen gut zureden. Sie sind schon sehr früh vernünftig und man braucht sich als Eltern keine Sorgen zu machen. Diese Kinder brauchen eine geordnete Umgebung mit festen Tagesabläufen und Riten. Sie lieben es jeden Abend vor dem schlafen gehen eine Geschichte vorgelesen zu bekommen. Wundern Sie sich nicht, wenn es immer die gleiche Geschichte sein soll. Feste Rituale geben ihnen Stärke und Sicherheit.

Die Jungfrau als Chef/Kollege
 
Die Jungfrau als Chef kann schon sehr pingelig sein. Ihre eigene Ordnungs- und Strukturliebe verlangt sie auch von ihren Mitarbeitern. Dabei kann sie äußerst pedantisch sein. Auf der anderen Seite finden ihre Mitarbeiter einen gut organisierten Arbeitsplatz vor. Auf sie kann man sich verlassen, ihr Geschäftssinn gepaart mit ihrer analytischen Fähigkeit beschert ihren Angestellten einen sicheren Arbeitsplatz. Allerdings macht ihre Sparsamkeit auch vor ihnen nicht halt und so fällt das Weihnachtsgeld meist knapp aus. Unangenehm ist auch ihre überkritische Art. Die Arbeitsergebnisse werden genausten geprüft und verglichen und so müssen die Mitarbeiter des öfteren ihre Sachen überarbeiten.
Der Jungfraukollege ist vorsichtig und reserviert. Man wird nicht schnell warm mit ihm. Erkennt man aber einmal seine Hilfsbereitschaft und Zuverlässigkeit, wird man ihn als Kollegen zu schätzen wissen. Große Einladungen wird man von ihm nicht erwarten können, da steht seine Sparsamkeit im Weg. Aber man kann sich in jeder Situation auf ihn verlassen.
Chinesischer Tierkreis
DRACHE
 
Der Drache ist ein ungestümer Zeitgenosse, der manchmal etwas abgehoben wirkt. Er verfügt über große Energie, jedoch über wenig Ausdauer. Der Drache liebt alles, was in seinen Augen einen Anklang des Besonderen oder Außergewöhnlichen aufweist.

Im Zeichen des Drachen Geborene stehen gerne im Mittelpunkt und bevorzugen es, anders als andere zu sein - und dafür sind sie bereit, viel zu tun. Sie sind kreativ und voller Einfallsreichtum, zusätzlich verfügen sie über eine gute Intuition, die sie manchmal wie Hellseher erscheinen lässt.

Der Drachengeborene ist ein Glücksritter, der an sein Glück glaubt und es auch gerne herausfordert. Manchmal verspielt er jedoch sein Glück, da ihm, durch seinen enormen Glauben an sich selbst, kein Risiko zu groß erscheint. Er ist mutig und stark, und er erweckt häufig den Eindruck, als wisse er genau, was er wolle. Häufig jedoch agieren Drachen aus Launen heraus.

Drachen sind sehr aktive Menschen, die ständig in Bewegung sind. Das macht sie aber auch zu unruhigen, manchmal reizbaren Zeitgenossen, da sie sich schnell Meinungen bilden und Urteile fällen. Doch durch ihr einnehmendes Wesen, ihren Großmut und ihre immer wieder überraschende Nachsicht und Großzügigkeit sind sie stets sehr beliebt.
 
Ideale Partner: Ochse, Schaf,Hahn
 
Keltische Astrologie
 
H / Weissdorn:
 
10. März – 18. März
8. September – 19. September
 
Der Weißdorn ist ein munterer Zeitgenosse, der gerne kommuniziert und ein großes Harmoniebedürfnis verspürt. Er kann nur schwer allein sein und stellt sich gerne in den Mittelpunkt.
Der Weißdorn besitzt eine unvergleichliche Art, seine eigentlichen Beweggründe mit guten und wohlwollenden Absichten für die Allgemeinheit zu paaren, so dass bei jedem Zweifel entstehen, ob man solch einem Menschen überhaupt etwas übel nehmen darf.

Im Grunde haben Weißdorn-Menschen es gelernt, ihre Interessen durchzusetzen, indem sie andere um den Finger wickeln. Es ist immer wieder erstaunlich, was sie auf diese Art erreichen.
Dem Weißdorn ist es wichtig verstanden zu werden, nur dann kann er sich einer Gemeinschaft zugehörig fühlen. Doch leider erwartet er immer wieder, dass seine Mitmenschen sich mit seinen Bedürfnissen identifizieren und dafür sorgen, dass diese für ihn passend umgesetzt werden.

er Weißdorn besitzt ein großes Herz und ist glücklich, wenn er seine Lieben um sich scharen kann, um sie mit Zuneigung zu überschütten. Er ist davon überzeugt, dass er es mit allen und jedem gut meint.Leider hat er niemals gelernt, zwischen seinen und den Interessen anderer zu unterscheiden, wodurch es immer wieder zu Konflikten kommt.

Wer einen Weißdorn zum Freund hat, muss sich in Rücksichtnahme üben, doch wenn erst einmal die harmonischen Grundlagen geschaffen sind, hat man in ihm einen Freund, der in allen Lebenslagen unterstützt.

Der Weißdorn ist eigentlich ein Mensch, der in seine Schranken gewiesen werden will. Spricht man mit ihm klare Worte, kann er ausgesprochen einsichtig sein. Dann zeigt er eine ungeheure Bereitschaft, aus Situationen zu lernen und das Beste daraus zu machen.
Jaspis
 
Der Jaspis ist ein undurchsichtiger Stein, der in allen Erdfarben vorkommt. Die häufigsten Farben des Jaspis sind Gelb, Braun, Grün, Rotbraun und Rot. Oftmals finden sich verschiedene Farben in einem Stein. Besonders aufgeführt werden oftmals noch der Gelbe Jaspis und der Landschaftsjaspis. Da dem roten Jaspis besondere Eigenschaften zugeordnet werden, wird er gesondert aufgeführt.

Der Jaspis ist der Stein der Harmonie. Er gilt aber auch als Förderer des Verständnisses, da er Mitgefühl und Großherzigkeit verstärken kann. So kann er helfen, Einsichten zu vermitteln oder zu entwickeln.

Genauso wie er beruhigend auf die Verdauung wirken kann, beruhigt er auch unsere Gedanken und hilft, Ereignisse besser zu verstehen und zu verarbeiten.


Zuordnungen:
Haupteigenschaft: Harmonie und Verständnis
Sternzeichen: Jungfrau
Element: Erde
Chakra: Nabelchakra/3. Chakra
Organzuordnung: Darm
Körperfunktion: Verdauung


Farben: Gelb, Braun, Grün, Rot-Braun, Rosa-Grün gesprenkelt (fast alle Farben)
Transparenz: undurchsichtig
Fundorte: Ägypten, Indien, Mexiko, Brasilien, Deutschland, Frankreich, Sizilien, USA

Manipura / Nabelchakra / Solarplexuschakra

 

Das Hara ist der Ort der Verdauung. Hier wird die aufgenommene Nahrung in ihre Bestandteile zerlegt und so weiter verarbeitet, dass sie für den Organismus optimal verwertet werden können. Deshalb sind die zugeordneten Organe die Leber und der Dünndarm.

Die entsprechende Körperdrüse ist der Pankreas, die Bauchspeicheldrüse. Das bekannteste Hormon der Bauchspeicheldrüse ist das Insulin, das benötigt wird, um im Körper Fette und Zucker speichern zu können. Es dient also der Bildung von Energiereserven. Ebenso wird hier das Hormon Glucagon gebildet, welches die Freisetzung dieser Energiereserven auslöst.

Die Muskeln werden durch das Manipura mit Energie versorgt. Sie sind das grundlegende Körpergewebe, das diesem Chakra zugeordnet ist.

Das Sehen ist die Form der Wahrnehmung, die auf dieser Chakrenebene von Bedeutung ist, die entsprechenden Sinnesorgane sind die Augen.

Die Energien auf dieser Bewusstseinsebene sind Kraft und Macht. Genau wie beim Vorgang des Verdauens werden Erfahrungen unterschiedlich bewertet und eingeordnet. Der Mensch benutzt seine intellektuellen Fähigkeiten, und übt sich im Unterscheiden und Bewerten.

Das Thema hier ist die Indentitätsfindung. Durch das genauere Differenzieren, erkennt der Mensch seine Möglichkeiten. Dies äußert sich durch aktive, vorpreschende Energie, ihren Platz sucht. Auf dieser Ebene entsteht die Durchsetzungskraft.

Dem Hara ist das Element Feuer zugeordnet. Seine Farbe ist das Gelb.

Das Mantra ist die Silbe: R A M

Mein Element

Allgemeine Zuordnungen in der "Welt":
Wandlungsphase: Ausgeglichenheit / Yin-Yang
Energierichtung: stabilisierend / kreisend
Farbe: Gelb-Orange
Geschmack: süß
Jahreszeit: Spätsommer
Tageszeit: Nachmittag
Klima: Feuchtigkeit
Himmelsrichtung: Zentrum
Planet: Saturn

Menschenbilder:
Lebensphase: Reife und Übergang
Lebensalter: 29 - 42 Jahre
Fabeltier: die Schlange, die uns Ruhe und Frieden schenkt
Archetypus: Der Vermittler
Qualitäten: Aufrichtigkeit und Offenheit

Körperliche Zuordnungen:
Körpergewebe: Bindegewebe
Sinnesorgan: Lippen
Körperflüssigkeiten: Speichel
Kraft des Elements erkennbar in: Lippen
Meridiane: Milz und Magen
Yin-Organ: Milz
Yang-Organ: Magen

Unausgewogenheit beim Menschen:
Verhalten bei Belastung: Sturheit und Uneinsichtigkeit
Gefühle: Nachdenklichkeit und Grübelei
Stimme: singend
Geruch: unangenehm süßlich

Ihr Aszendent ist Fische (07°56'38)

Planet: Neptun
Element: Wasser
Geschlecht: weiblich
Farbe: Violett und Blau
Steine: Amethyst, blauer Saphir, blauer Mondstein, Opal, Perle, Fluorit, Blauquarz, Sugilith

Der gutmütige Fisch ist sehr sensibel und gefühlsbetont. Er verfügt über ein großes Einfühlungsvermögen und kann sehr tolerant sein.

Fischgeborene meiden es, im Mittelpunkt zu stehen, genauso wie sie Auseinandersetzungen und Widersprüchen aus dem Weg gehen. Sie sind die Tagträumer unter uns, die gerne vor den Problemen die Augen verschließen, um in angenehmere Sphären zu gleiten.
Fische sprechen nur wenig über ihre Gefühle und Empfindungen, zeigen aber immer ein großes Verständnis für andere. Sie sind die Freunde, die einem Akzeptanz und Verständnis in jeder Lebenssituation vermitteln. Leider führt diese Empfindsamkeit der Fische manchmal dazu, dass sie nicht unterscheiden können, ob es sich um ihre eigenen Gefühle handelt oder um die der anderen.

Meine Karte
 
Trieb:
Rückzug aus dem Leben, Flucht vor der Masse, Einkehr in sich selbst, Introversion

Ziel:
Wahrheit, Wissen, Selbstfindung (Desillusionierung und Selbstdisziplin führen zu klarem Urteilsvermögen)

Leitbild:
Die Laterne als Wegweiser, das innere Licht

Licht:
Weisheit, Erleuchtung seelische Reife

Schatten:
Selbstbespiegelung, Erstarrung, Verhärtung, Entfremdung, Verbitterung, Lebensfeindlichkeit

Qualität:
Innere Tiefe und Lebensernst

 

Meine Wachstumskarte 2007

Dieses Jahr bringt Ihnen Glück. Der Haken an der Sache ist, daß wir nicht immer gleich verstehen, was uns guttut, weshalb uns das Schicksal manchmal erst zu unserem Glück zwingen muß. Wie Sie die kommende Zeit erleben, hängt deshalb ganz von Ihrer Bereitschaft ab, sich dem Wink des Schicksals zu öffnen. Es geht dabei um eine Richtung, die mit der Tiefe Ihrer Wesensnatur übereinstimmt, aber nicht unbedingt mit dem, was Sie sich ausgedacht haben. Genau daraus kann ein Dilemma entstehen. Wir leiden, weil etwas anders geworden ist, als wir es uns gedacht haben und erkennen nicht, daß uns gerade diese Entwicklung zu unserem Glück gefehlt hat, weil sie unserem Wesen zutiefst entspricht. Am besten erkunden Sie mit Hilfe der Astrologie, des Tarots oder des I Ging die Zeitqualität der kommenden Monate, um herauszufinden, in welchen Lebensbereichen Sie sich für diese Veränderungen öffnen sollten.

Meine Wachstumskarte 2008

Dies ist ein Jahr der Leidenschaften. Sei es, daß Sie sich unwiderstehlich von einem Menschen angezogen fühlen, sich einer Aufgabe widmen oder sich einem Thema mit Hingabe verschreiben. In jedem Fall können Sie die lebenssteigernde und schöpferische Kraft dieser Erfahrung nutzen, um bedrückende Beschränkungen und überholte Strukturen über Bord zu werfen. Wundern Sie sich aber nicht, wenn Sie dabei vielleicht mit moralischen Prinzipien in Konflikt geraten, die bisher für Sie als unumstößlich galten. Prüfen Sie in diesen Fällen, ob es sich um echte Werte handelt oder nur um hohle Förmlichkeiten, von denen Sie sich jetzt besser befreien. Wenn Sie das tun, kann dieses Jahr im wahrsten Sinne lustvoll werden.

Gratis bloggen bei
myblog.de